Kochshow

Deutschlands Studenten ernähren sich vorwiegend von Fertiggerichten. Die Kochshow schafft Abhilfe! Sie möchte auf unterhaltsame aber auch gleichzeitige informative Art und Weise zeigen, wie man mit wenig Geld in kurzer Zeit ein leckeres und gesundes Essen kocht. Das Motto ist „Learning byDoing“.

Nebenbei erfährt der Zuschauer Wissenswertes über die verwendeten Lebensmittel (Nährwerte, Spurenelemente, Lagerung…). Insgesamt lädt die Sendung dazu ein, das auf unterhaltsame Art Gelernte, selbst im Alltag umzusetzen.

Rezepte

Foto_KartoffelpizzaKartoffelpizza

Zutaten für 4 Personen:

Blätterteig (ca. 300 g)

450 g festkochende Kartoffeln

5 Frühlingszwiebeln

1 rote Zwiebel

Olivenöl

Salz, Basilikum, Pfeffer

1 Becher Sauerrahm

Schinkenwürfel

Zubereitung:

  1. Den Blätterteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech auslegen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  2. Den Backofen auf 225 °C vorheizen.
  3. Die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln. Die Frühlingszwiebeln und die roten Zwiebeln halbieren und in dünne Würfel schneiden. Die Kartoffeln, die Frühlingszwiebeln und die roten Zwiebeln in einer Schüssel mit 4 EL Olivenöl mischen und mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen.
  4. Die Mischung auf dem Blätterteig verteilen und dabei einen schmalen Rand frei lassen.
  5. Die Pizza im Backofen auf mittlerer Schiene 13 bis 15 Minuten backen.
  6. Die Kartoffelpizza aus dem Ofen nehmen, die Schinkenwürfel und den Sauerrahm darauf verteilen.
  7. Die Pizza in Stücke schneiden und heiß servieren.

 

Foto_Bruscetta mit TomatenBruscetta mit Tomaten und Frühlingszwiebeln

Zutaten für 4 Personen:

2 Baguette

8 Tomaten

4 Frühlingszwiebeln

1 rote Zwiebel

Olivenöl

Salz, Pfeffer, Basilikum

Zubereitung:

  1. Die Tomaten, Frühlingszwiebeln und roten Zwiebeln waschen und würfeln. Alles in einer Schüssel mit Olivenöl vermischen und mit Salz, Pfeffer und Basilikum würfeln.
  2. Die Baguette längs und quer halbieren. Die Baguettescheiben im Backofen kurz rösten. Danach mit Olivenöl bestreichen und mit Salz würzen.
  3. Die Tomatenmischung auf den Baguettescheiben verteilen und sofort servieren.

 

EssenKartoffelwedges mit Schaschlikspießen an einem Quark-Dip mit grünem Salat

Zutaten für 2 Personen:

Kartoffelwedges

6 Kartoffeln

5 EL Öl, Paprika, Salz, Pfeffer, Knoblauch

 

  1. Kartoffeln waschen, schälen und in Wedges schneiden.
  2. Das Öl mit den Gewürzen in einer Gefriertüte vermischen.
  3. Kartoffeln hineingeben und so die Marinade verteilen.
  4. Die Wedges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  5. Bei 180°C ca. 40 Minuten backen.

 

Quark-Dip

Zutaten:

250 g Speisequark

1 EL Milch

Frische Petersilie, Schnittlauch (klein gehackt)

Salz, Pfeffer

Den Quark mit ein wenig Milch cremig rühren. Kräuter und Gewürze nach Geschmack hinzufügen.    Schaschlikspieße (gibt’s beim Metzger fertig zu kaufen) von beiden Seiten in einer Pfanne anbraten. Salat waschen und mit Gemüse der Saison (Tomaten, Gurke, Paprika…) aufpeppen!

 

Guten Appetit!

 

Steckbrief Ingo

Ingo2Wie hast du deine Leidenschaft fürs Kochen entdeckt?

Auf wunderbare Art und Weise: Da meine Mutter alleinerziehend war verbrachte ich viel Zeit bei meiner guten alten Großmutter, die außer Kochen nicht viel konnte.

Für wen kochst du am liebsten?

Für Louis, meinen 17 jährigen Bernersenne. Das ist vielleicht ein Feinschmecker, sag ich ihnen, außer Haus isst er nichts.

Wie viele Schürzen besitzt du?

Oh, Schürzen, das ist so eine Sache. Ich bin ja jetzt kein Schürzenjäger, aber in der Beziehung habe ich einen Tick. In meiner Küche habe ich einen Wandschrank nur für meine Schürzen, aber würde meine Frau nicht ständig meine Schürzen zur Mission tragen, müsste ich meine Küche vergrößern lassen. Ich liebe sie dafür.

Hast du ein Lieblingsgericht?

Nun, ich arbeite gerne an ausgefuchsten Fleischgerichten. Die Argentinische Küche bietet da viele Varianten und Möglichkeiten. Am liebsten sind mir dabei aber Empanadas. Das sind Taschen aus dünnem Teig, die mit allerlei, wie Hühnchen, Käse, Schinken, Gemüse, Tunfisch oder auch Humitas, dem bekannten argentinischen Maisbrei, gefüllt werden.

Was gehört in jeden Kühlschrank?

Auf jeden Fall ein wasserfester Folienstift. Wenn man für sich selbst in kleinen Mengen kocht bleibt immer etwas übrig. Aber mit offenen Nahrungsmitteln sollte man auch im Kühlschrank nicht leichtsinnig umgehen. Deshalb schreibe ich immer auf die Verpackung, wann ich das Produkt geöffnet habe. Was zu alt ist muss in den Abfall!

Ein Grundnahrungsmittel, auf das du nicht verzichten kannst?

Ich würde sagen Milch. Milch ist das Produkt, um Spießen aller Art zu verfeinern. Können sie sich zum Beispiel eine Rote Rüben Pasta mit Salat in Honig-Koriander Vinaigrette ohne einen Schuss Milch und etwas Lemonensaft vorstellen?

Salat oder Schokolade?

Ich empfehle einen Griechischen Bauernsalat in Senf-Majoran Sauce. Ein Geschmackserlebnis mit dem keine Schokolade mithalten kann. Mein Tipp an die Männer: Damit bekommt ihr sie alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.